NoFrost, VarioZone, Side-by-Side – Fachbegriffe rund um den Kühlschrank einfach erklärt

Alarmsystem

Moderne Kühlschränke besitzen Alarmsysteme für verschiedene Bereiche. Am häufigsten kommt hier der Türalarm zum Einsatz. Entweder optisch durch eine Anzeige am Gerät, oder durch ein akustisches Warnsignal wird der Nutzer darauf aufmerksam gemacht, das die Tür des Geräts nicht ordentlich verschlossen ist. Weiterhin gibt es sowohl optische als auch akustische System für einen unzulässigen Anstieg der Temperatur oder manchmal werden auch technische Fehler gemeldet. Eine solche Alarmfunktion ist gerade hinsichtlich der Sicherheit ein komfortables Feature.

Chillerbox

Frisches Fleisch und Fisch benötigen geringe Temperaturen um länger haltbar zu bleiben. Die Chillerbox ist ein spezielles Fach im Kühlteil, wo ein kalter Luftstrom die optimale Lagerung bietet. Die Temperatur ist hier geringer als im Rest des Kühlschrankes. Die Chillerbox ist eine Besonderheit von Geräten der Hersteller Bosch und Siemens, andere Hersteller haben ähnliche System mit anderen Namen.

CrisperBox

Die CrisperBox ist ein spezielles Kühlfach für Obst und Gemüse. Neben diesem Begriff gibt es eine Reihe an Geräten mit ähnlichen Techniken unter anderem Namen. Sie vereint eine längere Frische und Haltbarkeit für Obst und Gemüse, die Feuchtigkeit wird hier gehalten und kann bei Bedarf auf die speziellen Bedürfnisse angepasst werden.

Energieeffizienzklasse

Die Energieeffizienzklasse ist eine standardisierte Angabe über den Stromverbrauch von elektrischen Geräten. Die Klassifizierung erfolgt hier auf einer Skala von A+++ (sehr verbrauchsarm) bis zu G (sehr hoher Verbrauch). Bei Kühlgeräten ist die Klasse A+++ seit 2011 die beste Energieeffizienzklasse, gegenüber einem A-gerät ist der Stromverbrauch etwa 70 Prozent geringer.

Die Kennzeichnung der Energieeffizienz ist bei Kühlschränken auf dem Energielabel zu finden, Hersteller sind gesetzlich verpflichtet ein solches auf dem Gerät anzubringen. Das Energielabel gibt darüber hinaus weitere Eigenschaften zu den Umweltwerten des Geräts an. Die tatsächlichen Verbrauchswerte hängen aber immer auch von der Art und Häufigkeit der Bedienung ab. Die Angabe des Stromverbrauchs erfolgt hier immer in Kilowattstunden pro Jahr (kWh/Jahr).

Klimaklassen

Ein weiterer Bestandteil des Energielabels eines Kühlschrankes ist die Angabe der Klimaklasse. Diese gibt Auskunft über den möglichen Einsatzort eines Geräts, wobei diese anhand unterschiedlicher Temperaturzonen ermittelt werden. Geräte die im kühlen Keller genutzt werden sind anderen Umständen ausgesetzt als Geräte in beheizten Räumen.

  • SN (Subnormal): Umgebungstemperaturen von 10 bis 32 Grad Celsius
  • N (Normal): Umgebungstemperaturen von 16 bis 32 Grad Celsius
  • ST (Subtropen): Umgebungstemperaturen von 16 bis 38 Grad Celsius
  • T (Tropen): Umgebungstemperaturen von 16 bis 43 Grad Celsius

Multiflow

Die Multiflow-Technik ist im Prinzip nichts anderes als eine Umluftkühlung. Mit Hilfe von Ventilatoren wird im Innenraum des Kühlschranks eine gleichmäßige Kühlung gewährleistet. Die Temperaturen werden konstant gehalten und Lebensmittel vor dem Austrocknen geschützt.

NoFrost/LowFrost

Die NoFrost-Technik findet heute bei vielen modernen Geräten Anwendung. Es handelt sich hier um ein System welches die Feuchtigkeit im Innenraum reguliert und eine Eis- und Reifbildung auf den Lebensmitteln verhindert. Auch wenn dieseTechnik zunächst etwas energiehungriger ist, wird durch das Verhindern von Eis und Reif insgesamt eine bessere Effizienz erreicht, zumal man hier nicht mehr manuell abtauen muss.

Bei LowFrost handelt es sich um eine ähnliche Technik, die jedoch nicht ganz so effektiv arbeitet. Sie reduziert ebenso die Bildung von Eis und Reif, jedoch muss man hin und wieder dennoch selbst die Hand anlegen beim Abtauen.

Null-Grad-Zone (VitaFresh/LongFresh/BioFresh)

Die Null-Grad-Zone ist ein spezieller Bereich im Kühlschrank, welcher besonders bei verderblichen Lebensmitteln für eine längere Haltbarkeit sorgt. Lebensmittel werden bei Temperaturen um die 0°C gelagert. Man unterscheidet hier zwischen der trockenen Nul-Grad-Zone (Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Milchprodukte) und der feuchten Null-Grad-Zone (Obst, Gemüse, Salate). Diese spezielle Zone wird bei vielen Herstellern angeboten, trägt aber verschiedene Namen (z.B. BioFresh).

Nutzinhalt

Der Nutzinhalt oder auch das Fassungsvermögen gibt an wieviel Platz ein Kühlgerät zur Aufbewahrung von Lebensmitteln bietet. Für eine Person rechnet man hier mit etwa 100 Liter Nutzinhalt. Für jeder weitere Person im Haushalt sollte man etwa 50 Liter hinzu rechnen. Das benötigte Volumen hängt aber immer ganz speziell von den persönlichen Wünschen ab.

Der Nutzinhalt des Gefrierschrankes hängt ebenso von den persönlichen Verhältnissen ab. Wer Lebensmittel kurzfristig lagern möchte, dem sollten 50 bis 80 Liter Nutzinhalt ausreichen. Für eine längerfristige Lagerung rechnet man pro Person etwa mit 130 Liter.

Side-by-Side

Der Side-by-Side-Kühlschrank ist eine besondere Art von Kühl- und Gefrierkombinationen. Der grundsätzliche Unterschied zu einem normalen Gerät liegt in der Anbringung der Türen. Statt untereinander sind diese hier nebeneinander angebracht, wobei man meist links den Gefrierraum und recht den Kühlraum findet. Moderne Side-by-Sides bieten ein sehr großes Volumen, eine Reihe an Zusatzfunktionen und viel Komfort. Sie sind jedoch in der Anschaffung sehr teuer, verbrauchen viel Strom und benötigen durch die Größe sehr viel Platz.

Neben dem klassischen Side-by-Side nach amerikanischen, gibt es eine weitere Form nach französischem Vorbild. Hier sind im oberen Bereich zwei Türen zu finden hinter denen sich der Kühlteil befindet, im unteren Bereich ist eine weitere Tür oder auch Schubladen in denen der Gefrierteil untergebracht ist.

Standgerät/Einbaugerät

Grundsätzlich unterscheidet man Kühl- und Gefriergeräte nach Stand- oder Einbaugerät. Beim Standgerät handelt es sich um Modelle die freistehend im Raum aufgestellt werden, unabhängig von der Küchenzeile. Je nach Modell lässt es sich aber auch unterbauen und so dennoch gelungen in die Küche integrieren.

Nutzer die eine komplette Integration wünschen, setzen auf ein spezielles Einbaugerät. Dieses ist so konzipiert, dass es in der Küchenzeile integriert und eingebaut werden kann.

Sterne-Kennzeichnung

Die Kühlleistung von Gefrierbereichen und Gefrierschränken wird durch Sterne gekennzeichnet. Diese geben eine Auskunft darüber wie lange Lebensmittel im Gefrierbereich gelagert werden können.

  • * (1 Stern):Temperaturen bis Minus 6 Grad Celsius erlauben ein kurzfristiges Einlagern gefrorener Lebensmittel
  • ** (2 Sterne):Temperaturen bis Minus 12 Grad Celsius für eine Lagerung bis zu einem Monat
  • *** (3 Sterne):Temperaturen bis Minus 18 Grad Celsius für eine Lagerung bis 3 Monate
  • **** (4 Sterne):Temperaturen von Minus 18 Grad Celsius und kälter für eine reguläre Lagerung von Gefriergut

Super-Kühlen/Super-Gefrieren

Moderne Kühl- und Gefriergeräte bedienen sich dieser Funktionen. Hierbei handelt es sich um eine Funktion die im Kühlbereich für einen schnellen Ausgleich von Temperaturschwankungen sorgt, gerade wenn wärmere Lebensmittel eingelagert werden bietet diese einen Vorteil. Im Gefrierbereich lassen sich Lebensmittel mit Nutzung dieser Funktion schneller und schonender Einfrieren. Wer diese Funktionen nutzt, sollte sich jedoch über den erhöhten Stromverbrauch in der Zeit der Nutzung bewusst sein.

Temperaturregelung

Die Temperatur wird bei einem Kühlschrank mechanisch oder elektronisch geregelt. Der mechanischen Regelung bedienen sich eher ältere und einfache Geräte, über ein Drehrad kann die Temperatur bestimmt werden. Moderne Geräte mit elektronischer Regelung ermöglichen genaue Einstellungen über ein Display.

Die Temperatur von Kühl- und Gefrierteil wurde in der Vergangenheit übrigens gemeinsam geregelt, moderne Geräte setzen hier auf getrennte Kühlkreisläufe. Dies hat den Vorteil das die Temperaturen unabhängig voneinander gesteuert werden können, eine Nutzung eines Teilbereichs während der andere ausgeschaltet ist, ist demnach möglich.

Urlaubsschaltung

Die Urlaubsfunktion ist eine spezielle Fähigkeit des Kühlschranks zur Energieeinsparung. Wenn man für längere Zeit den Kühlschrank kaum nutzt, lässt sich mit dieser Funktion der Gefrierbereich weiterhin vollständig nutzen, der Kühlbereich wird jedoch je nach Modell auf mehr als 10 Grad erwärmt. Dadurch verbraucht das Gerät während des Urlaubs deutlich weniger Strom und dennoch können weniger empfindliche Lebensmittel weiterhin haltbar gehalten werden.

VarioZone

VarioZone ist eine spezielle Funktion von Kühlgeräten aus dem Hause Bosch und Siemens, aber auch andere Hersteller haben solche Möglichkeiten im Angebot, diese tragen dann jedoch andere Namen. Es handelt sich dabei um einen flexibel gestaltbaren Innenraum des Kühlschrankes. Die Glasablagen lassen sich herausnehmen, sodass man den Innenraum flexibel nutzen kann.

Wasser-/Eiswürfel-/Crushed-Ice-Spender

Moderne Geräte, insbesondere Side-by-Side-Kühlschränke bieten die Möglichkeit eines Wasser-/Eiswürfel– oder auch Crushed-Ice-Spenders. Hier unterscheidet man zwischen Geräte die manuell mit dem notwendigen Wasser über einen Tank versorgt werden, oder Geräten die über einen Festwasseranschluss verfügen und je nach Bedarf Wasser abrufen können. Das Trinkwasser oder das Eis kann dabei häufig von außerhalb ohne die Tür öffnen zu müssen entnommen werden.