Bosch KGV33VW31

Weißer Kühl- und Gefrierschrank mit LowFrost und SuperGefrieren

Bosch KGV33VW31

Bosch steht für Qualität “Made in Germany”! Seit Jahrzehnten bietet der Hersteller aus allen Bereichen der Technik Geräte von höchster Qualität und setzt immer wieder auf neueste Maßstäbe. Auch im Bereich der Kühltechnologien gehört man zu den Experten auf dem Weltmarkt und hat eine große Auswahl an Kühlschränken im Portfolio. Im heutigen Test hat sich der KGV33VW31 uns genauer vorgestellt.

Luft nach oben

Wenn es um die Effizienz eines Kühlschrankes geht, dann stellen die modernen EKK A+++ Geräte die beste Wahl dar, im Vergleich mit einem einfachen Gerät der Klasse A liegt der Verbrauch um 70 Prozent darunter.

Ganz so sparsam wie die besten Kühl- und Gefriergeräte dieser Klasse ist der Bosch leider nicht, die Einstufung erfolgt hier lediglich in die Klasse A++. Gerade aber wenn man dies in Relation zum Anschaffungspreis sieht oder gar im Vergleich mit einem älteren Modell, dann darf man hier dennoch von einer effizienten Arbeitsweise sprechen. 219 Kilowattstunden werden auf der Jahresstromrechnung nicht unbemerkt bleiben, jedoch kann man durchaus damit leben.

Komfort und Leistung

Zwar zeigt sich die Bosch Kombi auch nicht als die beste Wahl, dennoch hat man hinsichtlich des Komfort und der Ausstattung einige sehr sinnvolle Features an Bord.

Den Anfang macht hier die genutzte LED-Beleuchtung im Innenraum. Das LEDs deutlich sparsamer arbeiten als herkömmliche Lichtquellen dürfte klar sein, aber auch leuchten sie in diesem Fall den Innenraum sehr schön aus und man behält somit immer den Überblick.

Bei der Regelung der Temperaturen setzt man bei diesem Kühl- und Gefrierschrank auf eine elektronische Regelung. Die Temperatur im Innenraum kann demnach je nach Bedarf gesteuert werden, die Temperaturen sind zudem konstant. Leider wurde hier kein zweiter Kühlkreislauf verbaut, die Kühltemperaturen von Kühl- bzw. Gefrierteil können damit nicht getrennt geregelt werden.

Tipp: Getrennte Kühlkreisläufe sorgen dafür das sich Gerüche nicht übertragen, die getrennte Steuerung ist aber auch dann sinnvoll, wenn man zum Beispiel den Gefrierteil abtauen möchte, ohne dass der Kühlteil beeinträchtigt wird, kann dies vonstatten gehen. Passende Modelle mit 2 Kühlkreisläufen haben wir bereits mehrfach getestet.

Über das Abtauen des Gefrierteils muss man sich hier weiterhin aber nur selten Gedanken machen. Zwar verzichtet man zugunsten eines geringeren Preises auf die totale NoFrost-Technik, immerhin kommt hier jedoch LowFrost zum Einsatz. Die Eisbildung wird durch diese in einem guten Maß reduziert, das Abtauen ist damit nur selten möglich.

Allgemein gesprochen handelt es sich beim Bosch KGV33VW31 um einen Kühl- und Gefrierschrank der bei der Leistung genau das macht, was er soll. Er arbeitet zuverlässig und mit guter Performance, wobei man bei Bedarf sogar auf eine SuperGefrierenfunktion zurückgreifen kann. Man muss zwar bedenken dass bei Aktivierung dieser Funktion die ansonsten recht humane Lautstärke deutlich ansteigt, dadurch werden jedoch vor allem Lebensmittel besser behandelt. Bereits gelagerte Produkte tauen nicht an wenn neue hinzu kommen, die Neuen werden schnelle durchgefroren. Ein häufiger Einsatz der Supergefrieren-Funktion bedeutet wiederum steigende Verbrauchswerte.

Stauraum für 2-3 Personen

Mit einem Nutzinhalt von 192 Litern im Kühlbereich und 94 Litern im Gefrierbereich ist der Bosch ausreichend groß für etwa 2-3 Personen.

Bosch KGV33VW31 3

Der Kühlteil ist unterteilt in vier Ablagen aus Glas, welche sich zum Teil auch in der Höhe variieren lassen. Weiterhin befinden sich in der Tür drei Ablageflächen und auch ein Flaschenregal hat hier lobenswerter Weise Einzug erhalten. Wo einfache Kühlschränke zudem eine Schublade für Obst oder Gemüse bereithalten, setzt Bosch hier auf die sogenannte Crisper Box. Im Prinzip handelt es sich auch hier um eine Schublade im klassischen Stil, jedoch ist diese mit integrierter Feuchtigkeitsregelung genau auf die Bedürfnisse von Gemüse oder Obst abgestimmt.

Lagerfächer im Gefrierbereich gibt es drei, wobei diese für die bessere Übersicht transparent gehalten wurden. Je nach Größe der Tiefkühlkost unterscheiden sich diese Fächer in ihrer Größe. Für ganz besonders große Lebensmittel kann man auf die große BigBox zurückgreifen.

Unser Fazit zum Bosch KGV33VW31:

Alles in allem hat uns der Bosch Kühlschrank im Test gefallen. Zwar muss man hier auf höchsten Komfort wie man es zum Beispiel von hochwertigen Side-by-Side Kühlschränken geboten bekommt verzichten und auch im Bereich der normalen Kühl- und Gefrierschränken gibt es noch bessere Alternativen, diese kosten dann aber deutlich mehr Geld in der Anschaffung. Bei einem Preis von nur etwas mehr als 400 Euro darf man da sicherlich nicht meckern. Der doch nicht ganz optimale Stromverbrauch relativiert den Schnäppchenpreis wiederum etwas.

Der KGV33VW31 von Bosch macht seine Arbeit jedoch gut, er lässt sich einfach bedienen, ist im Betrieb nicht allzu laut und auch seine übersichtliche Einrichtung sorgt dafür, dass dieses Modell am Ende unter Betrachtung der genannten Einschränkungen eine Empfehlung von uns erhält.

Unsere Bewertung (80% / 100)

Bewertung von
Gesamtnote:
Energieeffizienz:
Ausstattung:
Bedienung:
Preis/Leistung:

Vor- und Nachteile

  • + geringer Anschaffungspreis
  • + einfache Bedienung
  • + Gemüsefach mit Feuchtigkeitsregelung
  • + Flaschenrost
  • + LowFrost für seltenes Abtauen
  • - kein NoFrost
  • - nur ein Kühlkreislauf
  • - Highlights fehlen
  • - Verbrauch nicht optimal

Technische Daten

Typ
Kühl- und Gefrierschrank, Standgerät
Energie-Effizienzklasse
A++
Sterne-Einstufung
4-Sterne
Nutzinhalt gesamt
288 l
Nutzinhalt Kühlteil
194 l
Nutzinhalt Gefrierteil
94 Liter
Funktionen
LED-Innenraumbeleuchtung, Abtauautomatik im Kühlteil, Flaschenrost, CrisperBox, Supergefrieren, Low-Frost

Teilen

Suchen

Neueste Beiträge